Home
Nachruf Landthaler
Mittwoch, 21. Januar 2015
Landthaler 80er
Landthaler 2000er

Wolfgang Landthaler, der frühere Leiter der Staatlichen Realschule Krumbach, ist im Alter von 74 Jahren verstorben.

Als „Wegbereiter“, die Krumbacher Staatliche Realschule 6-stufig auszubauen, als „Baumeister“, die Realschule vor Ort mit Impulsen voranzubringen, als „Brückenbauer“, Initiator und Förderer bei den Partnerschaftsprojekten im Schüleraustausch zwischen Franzosen und Schweden und der Krumbacher Realschule hat sich der frühere Realschulleiter Wolfgang Landthaler verdient gemacht: Von 1982 bis 2004 war Landthaler dort Schulleiter. Dieser Tage ist er im Alter von 74 Jahren verstorben.

Der Oberpfälzer hatte seine berufliche Laufbahn als Pädagoge in Fürstenfeldbruck begonnen, wechselte als Referent in die Realschulabteilung des Staatsinstituts für Schulpädagogik in München, war anschließend Referent für Deutsch am Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht in Grünwald, ehe er in 1982 (in der Nachfolge von Ulrich Haaf) zum Leiter der Staatlichen Realschule Krumbach ernannt wurde. Während seiner 22 Jahre dauernden Krumbacher Dienstzeit haben sich die Aufgaben im Schuldienst deutlich vergrößert, ist die Schule im Wandel der Jahre gewachsen, haben Reformen gegriffen, sich Strukturen gewandelt. Dass die Staatliche Realschule beständig eine maßgebliche Funktion innerhalb der Schulstadt Krumbach einnimmt, das gehört zu den Meriten, die der Zeit Wolfgang Landthalers zuzuschreiben sind. Bei seinem Ausscheiden aus dem aktiven Schuldienst zum Schuljahresende 2004 konnte dem verdienten Pädagogen und umsichtigen Schulleiter bescheinigt werden, dass er mit seinen Leistungen „eine lange, äußerst positive und erfolgreiche Ära geprägt“ habe.

Text aus dem Artikel der Mittelschwäbischen Nachrichten (Autor: Keller)

Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 21. Januar 2015 )